Jede Serie reisst irgendwann: Meine erste Saisonniederlage

An diesem Samstag stand das erste Playoff-Match der RS Sense gegen die Ringerriege Tuggen an. Das ungeschriebene Gesetz, dass jede Serie irgendwann einmal reisst, traf auch mich dabei mit voller Härte. Ausgerechnet gegen meinen Nationalkader-Kollegen Fritz Reber, gegen den ich besonders motiviert einen Sieg für die RS Sense holen wollte, wies mich in die Schranken und fügte mit meine erste Saisonniederlage zu. 

Zum Glück konnten meine Mannschaftskollegen fast alle an ihre sehr gute Saisonleistung anknüpfen. Mit dem 26:13 Erfolg am Ende konnten wir beweisen, warum wir zuvor nur knapp an der Qualifikation für die Kämpfe um die Medaillen gescheitert sind. Die Ausgangslage für den Rückkampf am kommenden Samstag ist damit sehr gut. 

 

Ich persönlich freue mich auf die persönliche Revange gegen Fritz Reber, da er ebenso wie ich am kommenden Samstag voraussichtlich aufgestellt wird. Dann geht es in der für ihn gewohnten Stilart (griechisch-römisch) für mich in eine besondere Herausforderung. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0