Bronze beim internationalen Turnier in Hornberg (DE)

Die begehrte und in Ringerkreisen berühmte "Kanone" aus Hornberg blieb mir in diesem Jahr leider verwehrt. Die Siegestrophäe geriet durch eine unglückliche Niederlage in meinem dritten Kampf in unerreichbare Ferne. Da ich alle anderen Kämpfe gewinnen konnte, schaffte ich es jedoch zumindest auf das Treppchen und zu Bronze. 

Auch wenn ich meine Nervosität zum Wettkampfbeginn nicht ganz neben der Matte lassen konnte, gelang es mir, gleich meine ersten beiden Gegner durch Schultersieg zu bezwingen. In der dritten Runde folgte dann L. Buchheimer. Selbstkritisch muss ich eingestehen, bei diesem Kampf nicht meine beste Leistung abgerufen zu haben. Die Punkteniederlage war die logische Folge, die mich bei der Mission "Turniersieg" deutlich zurückwarf. Nach einem Freilos erhielt ich in der letzten Runde jedoch die Chance gegen den Ringer Mansur aus Colmar ein versöhnliches Ergebnis zu sichern. Gegen Mansur stand ich schon vor einem Jahr in Aalen auf der Matte. Genau wie damals musste ich auch an diesem Wochenende einen Punkterückstand hinnehmen. Die Bronzemedaille vor Augen setze ich jedoch zur Aufholjagt an und konnte den Kampf so tatsächlich beim Punktestand von 5:5 für mich entscheiden. 

 

Mit dem dritten Platz bin ich ganz zufrieden. Allerdings ist auch noch viel Luft noch oben und ich weiss an welchen Schwächen ich künftig noch arbeiten muss. 

 

Danke meinem Team der RS Sense und der tollen Betreuung durch meinen Trainer Pascal Jungo bei diesem traditionellen Saisonhighlight in Hornberg. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0